• Teaser
  • DIE MAGIE DIE CINQUE TERRE

    Ihr Urlaub in Riomaggiore

Wandern in der Kap von Portofino

  • Portofino - Camogli
    Mittlerer Schwierigkeitsgrad
    Km
    4h 30’

    Wunderbare Route entlang suggestiver Meereshänge des Kaps. Es gibt einige leichte Schwierigkeiten nur auf der Strecke zwischen Cala dell´ Oro und Batterie.
    Ab Santa Margherita Ligure nimmt man den Bus oder das Boot nach Portofino.
    Wegweiser: zwei volle rote Kreise.
    Ab Portofino nimmt man den Fußgängerweg hinauf Richtung Nord-Osten zwischen Wälder und bepflanzte Zonen bis zu Case del Prato (etwa 240 Meter).
    Entlang des Pfades kreuzt man dann den Rio Raffinale und erreicht dann Base „O“ (etwa 207 Meter). Ab Base „O“ geht man runter Richtung San Fruttuoso und der wundervollen Abtei (etwa 1 Stunde 30` von Portofino).
    Nach überqueren der Ortschaft, nimmt auf der rechten Seite einen Pfad aufwärts nach Nord-Osten bis zu einer r Höhe von 275 Meter und geht dann wieder runter Richtung Cala dell´Oro bis zu etwa 75 Meter Höhe.
    Weiter in leichter Steigung, nach einigen etwas schweren Teilen (Metallkabeln), bis man Le Batterie erreicht (230 Meter), alte Militärposten.
    Der Pfad wechselt dann zu einem Saumpfad und erreicht San Rocco (221 Meter); ab San Rocco, entlang einer schmalen bepflasterten Strasse, erreicht man Camogli ( 2 Stunden 45´ von San Fruttuoso).

  • CAMOGLI - SANTA MARGHERITA LIGURE
    Schwierigkeit: niedrig;
    3 Std 30’/ 4 Std
    Die Strecke ist einfach und bietet ein wunderschönes Panorama
    Vom Bahnhof von Camogli folgt man die Strasse auf der linken Seite, bis man den Bach Gentile erreicht.
    Man geht den Pfad auf der linken Seite entlang (Wegweiser: zwei volle rote Kreise) und steigt man nach San Rocco durch Treppen auf.
    Man geht weiter auf einem Saumpfad und nach 1 Km kommt man bei einer Abzweigung an: man dreht nach links (Wegweiser: zwei leere rote Dreiecke) und erreicht man einen Pinienwald.
    Man erreicht dann Sella Toca (450 Meter über dem Meeresspiegel), das zwischen Semaforo nuovo und Berg Tocco liegt. Nach 500 Meter von flachem Weg dreht man nach rechts Richtung Semaforo Nuovo, dem höchsten Punkt vom Berg von Portofino (610 Meter über dem Meeresspiegel).
    Hier beginnt man den Abstieg und danach folgt man einen flachen Pfad auf der linken Seite bis zum Übergang Pietre Strette (425 Meter über dem Meeresspiegel).
    Hier folgt man die Strasse nach Portofino (Wegweiser: ein volles rotes Viereck) bis zur Ortschaft Olmi (279 Meter über dem Meeresspiegel), dann nimmt man den Weg auf der linken Seite (rote Kreuz).
    Man trifft die kleine Cappelletta delle Gave und die Wallfahrtskirche der Madonna di Nozarego. Man erreicht die gepflasterte Strasse, man dreht nach rechts bis zur Madonna della Neve und man steigt nach Santa Margherita ab.

  • WANDERWEG DER WASSERLEITUNG
    Schwierigkeit: hoch;
    3 Std. 30’/ 4 Std.
    Ziemlich schwieriger Weg: man überquert dunkle Tunnel und stark beanspruchende Strecke. Es ist nützlich, eine elektrische Fackel mitzubringen.
    Der Start ist von San Rocco di Camogli, das entweder mit dem Auto oder zu Fuß erreichbar ist.
    > mit dem Auto: von den Ausfahrten von Rapallo oder Recco folgt man die Aureliastrasse
    > zu Fuß: Vom Bahnhof von Camogli folgt man die Strasse auf der linken Seite, bis man den Bach Gentile erreicht. Man geht den Pfad auf der linken Seite entlang (Wegweiser: zwei volle rote Kreise) und steigt man nach San Rocco durch Treppen auf.
    Von San Rocco geht man den alten Saumpfad entlang, die zu den Batterie, alten Militäraufstellungen, führt (Wegweiser: zwei volle rote Kreise) und dann folgt man einen Weg, der das Rohr der Wasserleitung erreicht. Während diese Strecke soll man vorsichtig sein: man überquert dunkle Tunnel und einige schwierigen Strecke.
    Man erreicht den Saumpfad, der von San Fruttuoso den Übergang Pietre Strette (452 Meter über dem Meeresspiegel) (Wegweiser: ein leerer roter Kreis) erreicht, und dann nimmt man den Weg nach Portofino Vetta.
    Vor der Ankunft, in der Nähe von Sella Gaixella (480 Meter) trifft man einen Weg. Der nach San Rocco führt (Wegweiser: noch ein leerer roter Kreis)